Dr. Patrice Poutrus, Historiker

Nach unserem letzten gemeinsamen Gespräch hier im Podcast hatten wir uns vorgenommen, unser Gespräch fortzusetzen. Corona und manch andere Dinge kamen dazwischen, so dass es eine Weile dauerte, bis wir wieder zueinandergefunden haben (diesmal per Telefon). Unser Gespräch haben wir im Frühsommer 2021 aufgezeichnet und ich hatte gehofft, dass ich früher zur Veröffentlichung komme (es tut mir leid!!!), aber Corona und so… Hach.

Patrice erzählte mir, welche Aspekte er in der Ausbildung der Lehrkräfte verändern würde, wie man das Schulsystem chancengleicher gestalten könnte und ob das Schulsystem der DDR tatsächlich mehr Chancengleichheit bot, wie es oft behauptet wird.

Wir sprachen darüber, wie Beteiligung in Gesellschaft, Politik und Bildungswesen gestärkt werden kann und wo Teilhabe und Repräsentanz derzeit umkämpft sind und teilweise sogar bekämpft werden. Ebenso ging es um die Frage, wie Geschichte als Wissenschaft vielfältiger beleuchtet werden kann, ohne ihren wissenschaftlichen Anspruch aufzugeben, sondern diesen sogar zu stärken.

Denjenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen, empfehle ich diesen als Vorlauf zum heute veröffentlichten Gespräch.

Über MarcoFechner 48 Artikel
Jahrgang 1984, Vater von zwei Kindern, Ehemann, Berlin-Pankower, gelernter Verwaltungsfachangestellter, Mützenträger und glücklicher Inhaber eines Berliner Dialekts. Verbringt viel Zeit in den Elternvertretungen seiner Schule, der des Bezirks Pankow und Berlins.